Freund/innen dieses Blogs

birgit68, gluckenmam, gloriosa, Rosalie,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)

Statistik

  • 3465 Tage online
  • 99619 Hits
  • 55 Stories
  • 1140 Kommentare

Letzte stories

Liebes Antiteilchen

Obwohl Du die Geschichte schon läng... maine coon,2016.09.14, 19:58

wuahahahahahaaa...

a tote katz um die mitte, ich kringel mi... marieblue,2016.03.27, 18:59

Pubertät 2.0

Noch vor ein paar Wochen, hab ich dar&uu... antiteilchen,2016.03.25, 11:542 Kommentare

Liebes Teilchen!

Danke vielmals für die nachträ... minze,2015.07.20, 12:23

3. Reisebericht

Würde man jetzt Süd - und Mitt... antiteilchen,2015.07.08, 08:041 Kommentare

Indien und Linksverkehr,

Nun, in Indien fahre ich auch nicht. Und... transakt,2015.07.01, 14:24

Immer brav?

Da musst du hin: http://www.woman.at/myw... transakt,2015.06.26, 13:37

Herrlich...

..dein Reisebericht, ich zerkugel mich b... passionflower,2015.06.26, 10:49

Kalender

Jšnner 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    angi (Aktualisiert: 20.10., 13:59 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 20.10., 11:46 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 20.10., 11:22 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 15.10., 13:40 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 12.10., 21:36 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 1.10., 23:08 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 30.9., 23:05 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 22.9., 16:06 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 22.9., 14:03 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 18.9., 00:05 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 17.9., 23:54 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 13.9., 07:19 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 13.9., 07:16 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 13.9., 07:13 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 25.7., 06:57 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 12.6., 20:45 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
Freitag, 17.01.2014, 10:40


Ich verrate euch jetzt mal ein Geheimnis.
Eigentlich ist es ja Top Secret.
Und die Föderation der Planeten ist jetzt sicher sauer auf mich. Aber ich bin da auf der sicheren Seite, weil die gründen sich erst im Jahr 2200.

Ich kenne Captain Kirk, und Commander Spock.

„Na und“ , werdet ihr jetzt denken,“ wer kennt die denn nicht?“

Ja, aber ich kenn sie persönlich. In echt. Nicht nur in Farbe. Oder 3D.

Die beiden sind mittlerweile echte Mostviertler, und weil sie bei meiner Freundin zur Untermiete wohnen, seh ich sie mindestens einmal in der Woche.

Ich habe keine Ahnung was die zwei hierher verschlagen hat.
Hat es irgendwo einen Datenknoten gegeben? Sind wir in einem Paralelluniversum? Hatte der Wrap Antrieb eine Fehlzündung und schickte sie in die Vergangenheit.? Was ist mit dem Rest der Mannschaft passiert? Wo ist das Raumschiff? Man weiß es nicht, und wird es auch nie wissen, dann darüber schweigen sich die beiden aus.

Ansonsten sind die zwei freundlich, und charmant. Der Captain freut sich immer wenn ich auf einen Plausch vorbeikomme. Und sogar Mr.Spock, typisch Vulkanier, bekannt für ihre Emotionalitätsabkehr, also von Natur aus etwas kühler, lässt sich manchmal herab um ein bisschen mit mir zu kuscheln.

Aber, man darf nicht vergessen, die beiden sind Stars. Und Männer. Also männliche Stars. Oder starrsinnige Männer. Na ja auf jeden Fall sind sie verwöhnt. Mithilfe im Haushalt? Fehlanzeige. Von halbe halbe ganz zu schweigen.

Vielleicht liegts aber auch daran, dass sie aus der Zukunft kommen. Obwohl das stimmt mich jetzt für die kommenden Generationen bedenklich.

Auf jeden Fall wünschen die beiden Vollpension, Zimmerservice rund um die Uhr, und einen eigenen Butler.

Im Hochsommer vorigen Jahres, und der Hochsommer ist für diese Geschichte ein essentieller Punkt, sollte ich erstmals für eine Woche allein all diese Aufgaben übernehmen, da meine Freundin in den Urlaub fuhr.

Mit der männlichen Psyche hinlänglich vertraut, befinden sich doch auch in meinem Haushalt vier solche Exemplare, die zwar keine Stars sind, aber ab und zu mit solchen Allüren aufwarten, stellte diese Aufgabe wahrlich keine große Herausforderung an mich.

Dachte ich.

Am ersten Tag schritt ich mit genauen Instruktionen und Koordinaten bezüglich der Mahlzeiten zu meiner ersten Amtshandlung.

Schon beim Aufsperren der Tür, begrüßte mich ein gut gelaunter Captain mit den Worten:“ Frau Wau Wau, hmmmm lecker.“ Klingt jetzt ein bisschen komisch, aber er ist der deutschen Sprache nicht so gut mächtig. Das“ Frau Wau Wau“ ist sein Spitzname für mich, da ich bei den meisten meiner Besuchen meinen Hund mithabe, und der so ganz ohne Respekt vor dem Captain, diesen immer anbellt.
Und „hmmm lecker“, ist keine sexistische Bemerkung, sondern bezieht sich schlicht und ergreifend auf die diversen Leckereien die ich immer dabei habe.

Da von Mr. Spock weit und breit nichts zu sehen war, begann ich mal den Captain zu versorgen. Nach dem Essen wünschte er noch eine kleine Massage, und ein bisschen plaudern, dann war er auch schon glücklich.

In der Zwischenzeit hat sich auch schon der Commander zu uns gesellt. Die spitzen Ohren ganz aufgestellt, beobachtete er uns mit einigem Sicherheitsabstand skeptisch. Ich begrüßte ihn erfreut, was zur Folge hatte, dass er den Abstand erweiterte. Er ließ mal wieder den Vulkanier raushängen. Obwohl ich nie verstehen werde warum gerade Vulkanier kühl sind. Mit Vulkan verbinde ich Hitze, Lava, Feuer. Aber na gut, vielleicht brodelt es ja in seinem inneren und Vulkane brechen ja auch nicht jeden Tag aus.

Ich machte ihm sein Essen und er kam.

Kuscheln- nein. Essen- ja. Sofort. Gleich. Immer.

Nur nicht zuviele Emotionen zeigen, man könnte sie ja noch wo anders brauchen.

Wo war jetzt nochmal gleich der Unterschied zwischen den meisten männlichen Erdlingen und den Vulkaniern?

Ich war gerade auf dem Weg zur Tür als der erste Angriff mich völlig unvorbereitet traf.

Commander Spock fiel mir in den Rücken. Wortwörtlich. Nicht nur im übertragenen Sinn. Nach einem kurzen Kampf, konnte ich ihn abschütteln. Nun fing der Captain an mich zu umkreisten und schrie:„Ole, Ole Ole!“
Zuerst dachte ich er schreit „Oje, Oje Oje“, aber nach dem 50. Mal war ich mir dann ganz sicher, es war kein Mitleid, sondern ein Anfeuerungsruf an seinen Commander.

Der ließ sich auch nicht lange bitten, und konzentrierte sich nun auf meine Beine. Ich verfrachtete also den Captain ins nächste Zimmer und schrie:“ STOP!!!“ Das wirkt normalerweise immer.

Diesmal bekam ich die Antwort gesungen:“ …, in the name of love“. Oha, der Captain beliebt zu scherzen.

Hinter der verschlossenen Tür hörte ich ihn weiter laut lamentieren „Waun i net wü, dann wü i net!!“ Wirklich ein hervorragender Zeitpunkt um mir seinen Mostviertler Dialekt vorzustellen.

Ich hatte aber keine Zeit den Captain für seine Leistung zu loben, denn vor mir baute sich der Commander auf, bereit für seinen nächsten Angriff.

Nach einem kurzen aber heftigen Kampf, erreichte ich die rettende Tür, und flüchtete nach Hause.

Was war das denn? Sind den beiden beim Beamen einige Moleküle verrutscht. Sind sie gar nicht die für die sie sich ausgeben? Sind sie gar Klingonen? Und wenn sie Klingongen sind, wollen sie dann die Weltherrschaft?

Aber nicht kampflos. Nicht mit mir, meine Herren. Da habt ihr euch mit der falschen angelegt.

Am nächsten Tag, begann ich einiges an meiner Strategie zu ändern. Ungewöhnliche Umstände erfordern ungewöhnliche Maßnahmen.

Die da wären: Schianzug, Winterstiefel, Motorradhandschuhe, und Motorradhelm.

Die fragenden Blicke meines Mannes schweiften wie bei einem Tennisspiel zwischen Fenster, und meiner Ausrüstung hin und her.

Ja, wahre Helden habens schwer. Noch bevor er den Mund aufmachen konnte rief ich:“ Ich geh dann mal die Welt retten!“

So angezogen, nur ohne den Helm am Kopf , denn wahre Helden tragen den Helm unter ihrem Arm bis kurz vor dem Showdown, sonst würde man die entschlossene Miene und das wehende Haar ja nicht sehen.
Und gaaanz wichtig sie bewegen sich in Zeitlupe. Was sich bei mir übrigens von selbst ergeben hat. Probiert mal, bei über 30 Grad im Schatten in dieser Montur, euch schnell zu bewegen. Die wehenden Haare waren allerdings ein Problem, denn es war windstill, und mein Mann weigerte sich hartnäckig mit dem Ventilator neben mir herzugehen.

Na gut wir sind hier nicht in Hollywood, und meine Name ist nicht Bruce Willis. Und ich will auch nicht langsam sterben.
Also musste ich kleine Abstriche zur Kenntnis nehmen.

So schritt ich also unsere Straße entlang. Wie ein echter Weltenretter, langsam, entschlossen, nur ohne wehendes Haar.

Die Nachbarn schauten ebenso zweifelnd wie mein Mann. Aber ich hatte keine Zeit Erklärungen abzugeben. Ich musste mich auf meine Mission vorbereiten.

Kurz vor dem Ziel setzte ich entschlossen den Helm auf, und machte mich bereit.

Der Captain begrüßte mich mit den selben Worten, der Commander schaute skeptisch, und als ich wieder gehen wollte. Na eh schon wissen… Und täglich grüßt das Murmeltier.

In den folgenden Tagen, wurden die Zuschauer schon mehr, manche wünschten mir lächelnd „viel Glück“, manche klopften mir auf die Schulter.

Als ich nach dieser Woche meiner braungebrannten, gut erholten Freundin den Schlüssel brachte, schaute sie fragend auf meine Kampfspuren. Ich wollte gerade anfangen zu erzählen, da kam Mr. Spock der Kater, strich um meine Beine, hüpfte auf meinen Schoss und schnurrte.

Captain Kirk, der Papagei, ließ sich auf meiner Schulter nieder, und krächzte: „Guten Abend, Gut Nacht…“

War das eine Drohung? Ein Versprechen?

Egal. Auf mich könnt ihr zählen. Ich werde da sein, um die Welt zu retten.


 
genial
ich liebe solche Geschichten die blder in meinem kopf zaubern ... und du in voller Montur ist ein wundervolles bild

ich liebe solche Geschichten die ein lächeln in mein gesicht zaubern - ich lächle und ich grinse breit

lg
espresso
 
Liebes Antiteilchen!
Man darf beim Erzählen deiner Geschichte auf keinen Fall trinken. Ich hätte vor lachen fast den Bildschrim angespuckt. Genial deine Geschichte. Ich hätte ja jetzt auf zwei Katzen getippt. Wir haben auch einen Mr. Spock bei uns zu Hause. Der wird immer nur kurz gestreichelt, wenn wir ihn ausgiebiger streicheln wollen, dann wird er zur Kampffurie. Verstehe ich nicht, wir tun ihm doch nur Gutes. Aber ich habe auch schon mal überlegt, ihn mit den Handschuhen zu streicheln. Grins.
Danke vielmals für das Lachen das du mir geschenkt hast. Zum Glück sitze ich hier alleine, sonst würden sich meine Arbeitskolleginnen denken, mir geht es nicht gut. Eh schon wissen...
Liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende wünsche ich dir,
Minze
  • minze,
  • 2014.01.17, 13:07
 
phu
die welt zu retten ist wohl nicht gerade einer der leichtesten aufgaben.
doch DU hast es hingekriegt!
eine großartige geschichte!
:-)

liebe grüße
 
köstlich!!!!
liebes antiteilchen,

ich liebe deine geschichten (und die von sikamu)! solche geschichten könnte ich viiiiiel öfter lesen ;-)!

normalerweise weiß ich bei solchen geschichten ja recht rasch, um was es sich tatsächlich handelt. aber dass der captain ein papagei ist, darauf wär ich nicht gekommen.

köstlich, absolut köstlich!

lg soul
  • soul,
  • 2014.01.17, 13:39
 
Genial,
einfach nur genial!!!!!
 
Super!
jetzt hast du mir wirklich meine (wohl verdiente :- ))
kaffeepause verschönt oder erheitert :- )

ich hätte ja auf zwei katzen getippt, ein papagei wäre
mir nie in den sinn gekommen.

also, wenn mal bedarf ist, werde ich mich bei dir
melden, mein kater heißt übrigens meister yoda,
wirklich!

liebe grüße
 
B.o.B.!
http://www.woman.at/mywoman/bestofblog/stories/843762/

Herzlichen Glückwunsch!

LG,
Admin.
 
voll verdient!
super geschichte! danke das hat mir jetzt echt den nachmittag gerettet!!!
  • sadee,
  • 2014.01.17, 16:01
 
absolut köstlich!!!

  • jh,
  • 2014.01.17, 21:07
 
@ liebes Antiteilchen!
.
Gestern habe ich mich königlich über diese Story amüsiert.
Mein (es wäre der erste gewesen) Kommentar ist daran gescheitert, dass mir auf allen gängigen Browsern das *login* nicht möglich war.
.
Es ist dir gelungen, mehr als merkwürdige Phantasien freizusetzen.
* Was dein Welt-Rettungs-Outfit betrifft.
* Was für einen Eindruck du im Dorf hinterlassen hast.
* Was das für Menschen, Tiere, Kreationen sein mögen.

HERRLICH!

Liebe Grüße
perlenqWIEN
.
 
Danke, Danke, Danke!♥
Fūr einmal Weltretten gleich B.o.B.!
Ich freu mich so!!!

Juhuuuu!

Lg vom Bruce Willis Teilchen;-)
 
B.o.B!!!
wie super!
ich gratuliere herzlich!
hochverdient!!!

ich wünsche dir einen schönen sonntag!

liebe grüße
 
hahaha,
herrlich......weckt erinnerungen, vor jahren habe ich auch mit freude eingewilligt den graupapagei einer freundin zu hüten, ein entzückendes tier, das lachen konnte wie ein lachsack, klingelgeräusche konntest du nicht vom original unterscheiden, geschimpft hat er wie ein rohrspatz und wenn ich auf besuch kam, war er ein richtiger schmuser.......jaja, nur dann, frauchen nicht da, papagei beleidigt wie nur was, fauchend wie eine furie ist er auf mich losgegangen, als ich ihn aus seiner voliere gelassen hab, stunden hab ich gebraucht um ihn wieder dahin zurück zu locken..... bis ich dann auf die idee gekommen bin, mir seine leibspeise zu besorgen....gebratenes hendlhaxerl...damit hab ich ihn dann friedlich gestimmt und nie wieder ausgelassen und auch nie wieder urlaubsbetreut ;-))!
mm
 
liebes antiteilchen!
B.o.B...... gratuliere, ist auch wirklich verdient!!!!!

ja, mein kater heißt wirklich yoda, nach meister yoda,
weil er als kleiner kater genau so einen gesichtsausdruck
hatte wie der meister yoda in dem film.
deshalb hat mich deine geschichte ganz besonders
amüsiert.
also, wenn ich wirklich mal deine hilfe beim weltretten
brauche, rufe ich dich an..... und dann "möge die macht
mit dir sein" :- )
liebe grüße
 
guten morgen liebes antiteilchen
..ja der mag hendlhaxerl! - und wie! - das wird rückstandslos verspeist, samt knochen, knorpel u allem was dran ist! deshalb ist ja mein respekt so riesig vor diesem tier, der knackt einen hühnerknochen wie nix, ich mag garnicht daran denken, was der mit einem finger anstellen kann....
seine liebliongsbeschäftigung ist kartons zerfleddern, da siehst aus wie nach einem bombenangriff ;-)))
wünsch dir einen schönen tag!
lg mm
 
eine
echte heldin bist du! mit vulkanische kampfkatzen und kommandierenden papageien ist nicht zu spaßen!
das nächste mal bleibst du sicherheitshalber lieber bei mr. green ;-) .... und tust gar nix ;-)
 
genau ..
..... ein laserschwert und ich glaube, luke skywalker
wäre auch nicht schlecht und dann wird´s schon
passen :- ))

liebe grüße
 
Liebe Antiteilchen!
Vielen lieben Dank fürs Daumenhalten, hat geholfen.
Es ist alles gut gegangen und nächste WO muss ich wieder zur Kontrolle.
War echt eine tolle Oberärztin die das gemacht hat und die da sehr erfahren ist wie mir vorher eine Krankenschwester sagte.
Und nett war sie auch noch, also was will man mehr.
glg indian
 
schluß
mit nichtstun, jetzt wird wieder in die hände gespuckt.... und dann umarmt ;-)

 
deine
herzerln sind ja besonders lieb. siehst, die kann ich wieder nicht machen.
viel erfolg beim werken!
 
jöööö!
sterndaln hast du auch
 
Liebes Antiteilchen!
Gratuliere dir zum B.O.B. Wirklich verdient.
Ja, trinken ist so wichtig. Trinke auch mehr als genug, also Wasser, gell. Aber ich sollte es lassen, wenn ich deine Geschichten lese.
Ja, unser Kater ist ein Mr. Spock, aber ich glaube nicht, dass der geklont ist. So ein stolzer und schöner Kater wie er ist. So einen gibt es sicher nur einmal in diesem Universum. :-)
Und du würdest wirklich wieder aufpassen auf die zwei? Na ja, jetzt hast du ja eine Schutzkleidung. Ich glaube, ich würde es nicht mehr machen.
Wünsche dir gleich ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
Minze
  • minze,
  • 2014.01.23, 16:14
 
Übrigens,
mir gefallen sie auch deine Herzerl. Krieg ich auch eins. So viel ich auch auf meine Tastatur schaue, ich habe keine Herzerl.
Liebe Grüße,
Minze
  • minze,
  • 2014.01.23, 16:15
 
Liebe Antiteilchen!
Ja Dankeschön, alles gut gegangen und nächste WO Kontrolle.
Das sind so die Sachen womit man überhaupt net rechnet, war sozusagen ein Zufall und ich selbst hätts gar net gemerkt, ein Zufallsbefund sozusagen haben die Ärzte im KH gemeint.
glg indian
 
und wo
gibt's solche zeichen?

außer bei dir ;-)
 
auf meinem
tablet steht höchstens ein kaffeehäferl, aber keine so lustigen zeichen :-(


 
Liebes Teilchen!
Genau, Du hast recht, gut dass das gleich entdeckt worden ist und ich dachte mir so bei mir selbst, gut, dass ich immer regelmäßig die ärztlichen Kontrollen wahrnehme, manche sind da echt schlampig, aber ich möchte da früh genug bzw. vorbeugend was machen.
glg indian
 
:-DD
sehr cool geschrieben ;-)

Hab mich königlich amüsiert!

lg Jenny
 
Tolle story!
Ja, das Kellerräumen. Das scheint bei allen Familien ein eigenes Problem darzustellen. Ich habe auch lange Zeit nach dem Prinzip gelebt: "Der Keller gehört geräumt!" Ergeben hat es sich heuer per Zufall, als ich einerseits die Weihnachtssachen einmal her und dann wieder zurück räumte und als mir eine Schachtel vor die Füße fiel und sich in ihre Bestandteile auflöste. Mit dem Inhalt mußte was geschehen.
Aber jetzt mache ich wieder Pause. Man muß sich auch erst mal and die leeren Stellen gewöhnen. ;-)
Aber wenn man die Welt rettet, hat man keine Zeit für den Keller.
Gertrude
 
Das kenne ich auch!
Da war aber meine Mutter die Meisterin. Wenn sie mir gezeigt hat, wo was ist, war dies das letzte Mal, das dies dort war.
Mein Keller und meine Wohnung sind vermutlich kleiner als deine. Und ich habe vor allem viel verschenkt.
Doch wie gesagt. Jetzt mache ich Pause und gewöhne mich an die leeren Stellen. Bis sich wieder der "Zufall" meldet.
Gertrude
 
ach deshalb!
da hat wohl mein kaffeehäferl diese schönen zeichen ausgelöscht

 
lieben gruss zum sonntag

lg.l
 
schreib dir gerne eine karte
wenn du mir deine adresse sendest, wenn du magst. ciao
 
@antiteilchen
liebes antiteilchen!

ich hoffe, es geht dir gut und du hast einen wundervollen sommer!!!!

guck mal wieder rein und hinterlasse ein paar zeilen....

;-)))

liebe grüße
 
@antiteilchen
antiteilchen hat geburtstag!

alles liebe und gute!
gesundheit und glück!
friede und freude!
staunen und lachen!
und noch viel mehr wünsche ich dir!
ich hoffe, du hast schön gefeiert?

liebe grüße